VIAN 2022 – Lautwerfer goes Europe

Lautwerfer hat im Mai 2022 ein umfangreiches und einzigartiges Projekt umgesetzt. Ein kleines Team aus Projektleitung, Stage & Licht Designer, sowie Technische Leitung haben 1,5 Jahre im Voraus in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden gearbeitet. Nach einer so langen Vorplanung mit 3D Renderings, Konzeptionierung und Vor-Ort Absprachen bzgl. der technischen Umsetzung und Überwachung der Aufbauten, können wir zufrieden und stolz auf diese Produktion zurückblicken. Wir haben mit den Verantwortlichen ein kurzes Interview geführt. Lest selbst, was dabei herauskam. 😊

Timelaps Video von Tom Harpley​ Anna Valley

 

LW: Christian, du warst für die Projektleitung und Steuerung im Magazine London in Greenwich vor Ort und in der Vorplanung verantwortlich. Was war für dich Besonders bzw. was hat dich am meisten gefordert?

CK: Die Zielsetzung war es, ein Event nach vordefinierten Qualitätsstandards zu gewährleisten und die Wünsche in der Umsetzung von Vorwerk International sicher zu stellen. Wir haben in den letzten Jahren mit bplusd Events viele schöne und tolle Projekte umgesetzt. Aus dieser gemeinsamen Historie heraus, sind sie auch für VIAN21 an uns herangetreten. Eine Projektplanung und Umsetzung in so einer Größenordnung ist mit bekannten Eckpfeilern wie eigenem Material und Personal schon spannend. Das ganze jedoch in einem anderen Land umzusetzen, ohne den lokalen Personalpool oder Materialpark genau zu kennen, war nochmal eine Steigerung. Die größte Herausforderung liegt in solchen Projekten darin, den Überblick zu behalten und alle Gewerke inklusive des Main-Acts, in unserem Fall Robbie Williams, zielgerichtet zu koordinieren. Wir waren nicht nur für die technische Planung zuständig, sondern haben auch die Verantwortung für die Bauzeitenplanung und Abstimmung der Bauarbeiten aller Gewerke wie Catering, Möbel, Zeltbau, Main-Act und dem Health & Safety-Team übernommen. Das alles war nur möglich, indem wir viel Zeit in die Vorbereitung gesteckt und ein kompetentes Team aus Deutschland mitgenommen haben. Ich möchte mich an dieser Stelle sehr bei meinen beiden Kollegen Denny Arndt und Dhani Trippner bedanken, die ganz stark zum gelungenen Projekt beigetragen haben. Nur zusammen war die Umsetzung und die Zielerreichung machbar.

LW: Das ist doch mal ein schönes Feedback! Wir haben gehört, dass es bereits ein Folgeprojekt gibt aufgrund des großen Erfolges und der guten Zusammenarbeit. Wo wird dies stattfinden?

CK: Das ist korrekt. Wir sind bereits mitten in der Planung für VIAN22 und dürfen uns im Herbst in Lissabon (Portugal) erneut um die Umsetzung des Events kümmern. Es wird sehr spannend und wir berichten auch dann wieder gerne.

LW: Das klingt großartig! Wir freuen uns bereits jetzt, in der Zukunft erneut davon berichten zu können. Denny, du warst ja der leitende Stage & Licht Designer vor Ort, was hat das Arbeiten vor Ort für dich so Besonders gemacht?

DA: Besonders war für mich zu sehen, wie das finale Design in die Realität geholt wurde und gerade die lokalen Dienstleister mit uns gemeinsam, lösungsorientiert & motiviert das Projekt umgesetzt haben. Gerade für diese Art Produktion im Ausland ist das sehr wichtig und zeigt auch, dass eine detaillierte Vorplanung für alle Gewerke und Mitwirkenden extrem wichtig ist.

LW: Wie konnte es sich der Kunde im Vorfeld vorstellen, wie es am Ende aussehen wird. Gibt es da Pläne oder Vergleiche, die du uns zur Verfügung stellen kannst? Was waren die Herausforderungen dabei?

DA: Im Vorfeld gab es mehrere unterschiedliche Designentwürfe in unterschiedlichen Locations. Wir haben hier auf Depence2 gesetzt um der Agentur und dem Kunden Renderings zukommen zu lassen.

VORWERK2022-Lautwerfer London Projektplanung

Die Herausforderungen hierbei waren, dass wir immer die aktuellen Planungsstände im Vectorworks exportfähig halten mussten, um relativ schnell auf Kundenwünsche und Anfragen reagieren zu können. Auch die grundsätzliche Sprunghaftigkeit, die im Entwicklungsprozess solcher Projekte herrscht, ist natürlich herausfordernd. Aber genau das macht die Arbeit natürlich immer interessant.

LW: Wirst du auch beim kommenden Projekt mitwirken?

DA: Natürlich. Tatsächlich sind wir auch schon mitten in der Planungsphase für die nächste Runde Ende 2022. Man darf gespannt sein. 😉

LW: Und das sind wir! Wir danken euch für die Zeit und wünschen euch viel Erfolg bei der nächsten Umsetzung!

Nicht zu vergessen, Dhani Trippner übernahm die technische Leitung vor Ort und war ebenso ein wichtiger Bestandteil, wie es Christian bereits erwähnte. Sein fachliches Knowhow und die Gesamtleitung aller beteiligten Gewerke bei der Planung und der Umsetzung vor Ort, war ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Veranstaltung.

 

Bilder wurden uns zur Verfügung gestellt von Denny Arndt und BplusD Events GmbH

Projekt

  • Planung und Konzeption
  • Stagemanagement
  • Veranstaltungsdesign

Kunde

  • B plus D